von Admin

Simon Gomm nimmt sein Mandat im Oltner Parlament nicht an

Simon Gomm wird sich vollständig auf die anspruchsvolle Tätigkeit als Kantonsrat konzentrieren und reicht darum sein Mandat im Gemeindeparlament Olten an den 1. Ersatz Florian Eberhard weiter. Für diesen begründeten Entscheid zeigen wir vollstes Verständnis und wir wünschen beiden viel Erfolg!

Stellungsnahme von Simon Gomm:

"Liebe Oltnerinnen und Oltner

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen für eure wunderbare Unterstützung und 994 Stimmen bedanken! Dazu freut es mich ausserordentlich, dass die Junge SP Region Olten als einzige bereits im Oltner Parlament vertretene Partei ihre Sitze sogar ausbauen konnte und neu drei Mandate stellen darf, danke! Der Wahlsonntag hätte wirklich kaum besser ausgehen können.

Für mich persönlich würde dies neben dem Mandat im Kantonsrat auch eines im Gemeindeparlament bedeuten. Ich bin kein Freund von Doppelmandaten, gerade bei gleichen Funktionen, auch wenn sich diese auf unterschiedlichen politischen Ebenen befinden. Für die Demokratie ist es grundlegend, dass sich möglichst viele Personen aktiv beteiligen können. Diese Partizipation habe ich selbst immer gefordert und möchte dem jetzt nicht im Weg stehen.

Ich habe mich darum entschlossen, das Mandat im Oltner Gemeindeparlament weiterzureichen. So kann ich mich auf ein Amt fokussieren und dort gute Arbeit leisten. Als Student, junger Vater und vielseitig engagierter Jungpolitiker werde ich als Kantonsrat genügend ausgelastet sein und dafür bitte ich Euch um Verständnis.

Gleichzeitig freue ich mich, so einer anderen Person die Möglichkeit geben zu können, sich in der Politik aktiv einzubringen. Florian Eberhard wird als 1. Ersatz auf unserer Liste für mich übernehmen und ich wünsche ihm von Herzen alles Gute und eine konstruktive Legislatur!"

Zurück